: Weiterbildungsoffensive für eine gerechte Transformation der Arbeitswelt

Eine neue Bundesagentur für Arbeit und Qualifizierung, Bildungsteilzeit, Rechtsanspruch auf Freistellung und Entgelt, flexibles BAföG, mehr Mitbestimmung – Weiterbildung ist Thema in den Programmen zur #btw21.

: Chancen für eine Reform des deutschen Mindestlohnregimes nach der Bundestagswahl

Beim Mindestlohn zeigen sich in aller Deutlichkeit die Konturen einer Richtungswahl: Während die SPD, Grüne und Linke für eine substanzielle Anhebung plädieren, sehen CDU/CSU, FDP und AfD keinerlei Anpassungsbedarf.

: Arbeiten 4.0 erfordert ein starkes Arbeitszeitgesetz

Tägliche Höchstarbeitszeiten und Ruhezeiten sind ein wirksamer Schutz vor Überlastung und Burnout!

: Herausforderungen an die Politik im Wahljahr

Welche Probleme muss die zukünftige Bundesregierung angehen, welche Lösungsansätze sollten verfolgt werden? WSI-Expert:innen diskutieren zentrale Herausforderungen für eine soziale Politik.

: Wie Arbeitszeitflexibilisierung die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärkt – und wie nicht

Eine Reform, die die tägliche Höchstarbeitszeit durch eine Wochenobergrenze ersetzt, ist nicht im Sinne der Beschäftigten. Studien haben belegt, dass vier Konditionen für eine erfolgreiche Arbeitszeitgestaltung unabdingbar sind.

: Reformvorschläge der Parteien für den Niedriglohnsektor

Millionen Menschen arbeiten zu Niedriglöhnen, oft in Mini- und Midijobs. Die Regulierung dieser Beschäftigungsformen wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Wie fallen die Vorschläge zu Status, Einkommen und Verdienstgrenze aus?

: Gesundheitsschutz in der Pandemie: Der Kampf der Gewerkschaften in den USA

Großraumbüros, wenig Abstand, hohe Corona-Gefahr: Die Arbeitsbedingungen in Call Centern haben große Proteste in den USA ausgelöst. Gewerkschaften zeigen, wie gute Vereinbarungen in wichtigen Dienstleistungssektoren gelingen können.

: Corona-Zulage im Gesundheits- und Pflegebereich: kaum mehr als Kosmetik

Eine ‚Gefahrenzulage‘ als Bestechungsgeld wird die Unzufriedenheit der Beschäftigten in den Gesundheits- und Pflegeberufen nicht beseitigen. Es geht nicht nur um die Pandemie und die Löhne, sondern um die Frage der menschlichen Würde.

: Der «Bilaterale Weg»: Vom Erfolgs- zum Auslaufmodell?

Am 26. Mai 2021 verkündete die Schweizer Landesregierung den einseitigen Abbruch der Verhandlungen zu einem institutionellen Rahmenabkommen mit der EU. Wie kam es dazu? Welche Rolle spielten die Schweizer Gewerkschaften? Und wie soll es nun weitergehen?

: Mindestlohntarifvertrag in der Fleischwirtschaft

Nach dem Arbeitsschutzkontrollgesetz ist der nun vereinbarte Mindestlohntarifvertrag ein zweiter wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer grundlegenden Neuordnung der Arbeitsbeziehungen in der Fleischwirtschaft.