zurück
WSI Mitteilungen 03/2021 WSI-Mitteilungen

Ruhrort, Lisa : Vom öffentlichen Verkehr zur multi­optionalen Mobilität? Regulierung digitaler Mobilitätsangebte im Kontext der Klimaschutzziele

Ausgabe 03/2021

DOI: 10.5771 /0342-300X-2021-3-216

Seiten 216-225

Zusammenfassung

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, den CO2-Ausstoß des Verkehrs bis 2030 um 40 % zu senken. Szenarien zeigen, dass dies auch einen Umbau hin zu einem Mobilitätssystem mit weniger Autos und weniger Verkehr (Verkehrsverlagerung und Verkehrsvermeidung) notwendig macht. Möglich werden könnte dies mit einem Mobilitätssystem, das kollektive und individuelle Verkehrsoptionen kombiniert. Der Beitrag entfaltet die These, dass der Wandel hin zu einem solchen „multioptionalen“ Mobilitätssystem nur dann gelingt, wenn die regulatorischen Rahmenbedingungen des Verkehrs grundlegend verändert werden. Im Kontext von Klimaschutz und Digitalisierung muss sich der öffentliche Verkehr hin zu einer vielfältigen öffentlichen Mobilität wandeln. Damit dies gelingt, müssen neue Regulierungsinstrumente für Mobilität und die Nutzung öffentlicher Räume insbesondere auf kommunaler Ebene geschaffen werden. Der Text erläutert mögliche Ansatzpunkte für einen veränderten Regulierungsrahmen in Hinblick auf den Autoverkehr, die Regulierung von neuen Angeboten wie Car-, Bike- und Scootersharing sowie neuen Angeboten der Personenbeförderung im Kontext der Nutzung öffentlicher (Verkehrs-)Räume.

Abstract

From Public Transport to Multioptional Mobility?
Elements of a Regulatory Framework for Digital Mobility Services in the Context of Sustainability Goals

By 2030 the German government has set itself the goal of reducing transport related CO2-emissions by 40 %. Scenario studies show that this necessitates a modal shift away from car traffic. As a possible strategy to achieve this, the article discusses the concept of a transition to a “multioptional” mobility system which combines individual and collective modes of transport. In this scenario, public transport will increasingly be combined with new mobility services. The article argues that the sustainability potential of this vision can only be realised if the regulatory framework of transport is fundamentally changed. Within the context of climate protection and digitalisation, municipalities will need to have new regulatory instruments to steer car traffic as well as new mobility services in the direction of sustainability. The article highlights key elements of such a regulatory framework using the examples of car traffic, new mobility services such as car, bike and scooter sharing as well as app-based passenger transport services.

Zugehörige Themen

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen