zurück
WSIM 2019 WSI-Mitteilungen

WSI Mitteilungen 01/2019: Nachhaltige Arbeit: machtpolitische Blockaden und Transformationspotenziale

Trotz drei Jahrzehnten Nachhaltigkeitspolitik ist Arbeit heute oft weder sozial noch gesundheitlich noch ökologisch nachhaltig. Die Beiträge im Schwerpunktheft zeigen Gründe und Transformationsperspektiven auf.

Konzept und Koordination: Thomas Barth, Georg Jochum, Beate Littig

Der seit vielen Jahren geforderte Übergang zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Entwicklung steht immer noch aus. Zwar ist das Thema „Nachhaltigkeit“ allgegenwärtig, aber dem notwendigen tief greifenden Wandel ste-hen vielfältige Widerstände entgegen. Um diesem Problem nachzugehen, untersucht das Schwerpunktheft die Grundlagen und Wirkungsweisen ungleicher Machtpotenziale im Feld von Arbeit und Nachhaltigkeit. Denn eine Transformation in Richtung nachhaltiger Arbeit – als Voraussetzung von Nachhaltigkeit überhaupt – ist vor allem auch eine Frage der Machtverhältnisse: Welche Machtbasis hat die Interessenpolitik von Akteuren, die Arbeit und Natur vernutzen und zerstören? Und welche Schnittmengen bzw. widersprüchlichen Interessen gibt es hinsichtlich einer sozial und ökologisch nachhaltigen Arbeitsorganisation? Theoretische und empirische Beiträge sowie Praxis-beispiele loten Wege des Übergangs in eine nachhaltige Arbeitsgesellschaft aus und thematisieren die dabei auftre-tenden Hindernisse.

Im Einzelnen enthält das Heft folgende Beiträge:

EDITORIAL  
Thomas Barth, Georg Jochum, Beate Littig
Nachhaltige Arbeit: machtpolitische Blockaden und Transformationspotenziale
 
AUFSÄTZE  
Thomas Barth, Georg Jochum, Beate Littig
Machtanalytische Perspektiven auf (nicht-)nachhaltige Arbeit
 
Sarah Nies
Verwertungszwang und Eigensinn. Inhaltliche Ansprüche an Arbeit als Perspektive für Nachhaltigkeit?
 

Stefanie Graefe
Erschöpfung, Resilienz und Nachhaltigkeit. Anmerkungen zur neuen Subjektivität der Arbeit
 

Martin Coy, Frank Zirkl, Tobias Töpfer
Peripher und doch global vernetzt. Das brasilianische Agrobusiness und seine Folgen für räumliche Prozesse und Arbeitswelten
 

Markus Wissen, Ulrich Brand
Working-class environmentalism und sozial-ökologische Transformation. Widersprüche der imperialen Lebensweise
 

AUS DER PRAXIS  
Nora Lohmeyer
Macht und Gegenmacht in globalen Lieferketten der Bekleidungsindustrie. Das ExChains-Netzwerk
 

Klaus Pickshaus
Gute Arbeit und Ökologie der Arbeit. Kontextbedingungen und Strategieprobleme
 

Sybille Pirklbauer, Florian Wukovitsch
Nachhaltige Arbeit – ein interessenpolitischer Blick aus der Arbeiterkammer (Österreich)
 
Reinhard Loske
Die Doppelgesichtigkeit der Sharing Economy. Vorschläge zu ihrer gemeinwohlorientierten Regulierung
 

DEBATTE  
Sebastian Brandl
Zur Marginalität erweiterter Arbeitskonzepte
 
Karina Becker
Exkludierende Nachhaltigkeit durch betriebliche Macht- und gesellschaftliche Ungleichheitsverhältnisse

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen