zurück
WSI Mitteilungen 2014 WSI-Mitteilungen

WSI-Mitteilungen 1/2014: Zukunft der Facharbeit

Facharbeit ist nach wie vor das Rückgrat der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie. Duale Studiengänge und die Aufwertung von beruflichen Aufstiegsqualifikationen sind Antworten auf neue Herausforderungen.

Seit mittlerweile zwei Jahrzehnten wird in der arbeitssoziologischen und bildungspädagogischen Diskussion das Ende der beruflichen Facharbeit in Deutschland heraufbeschworen. Demnach habe die Facharbeit als Fundament des deutschen Produktionsmodells ausgedient. Berufliche Qualifikationen taugten nicht mehr als Wettbewerbsvorteil in der internationalen Konkurrenz und als Grundlage der Organisation der Arbeit in den Betrieben. Die Begründungen für diese Diagnose sind vielfältig, konzentrieren sich aber allesamt auf Funktionsdefizite des deutschen Systems der beruflichen Ausbildung.
Das aktuelle Schwerpunktheft der WSI-Mitteilungen teilt solche Endzeitvisionen der Facharbeit nicht und vertritt das Argument, dass Facharbeit nach wie vor das qualifikatorische Rückgrat der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industriebetriebe ist und dass sich das deutsche Ausbildungssystem in den letzten Jahrzehnten als überaus reformfähig erwiesen und viele Funktionsdefizite beseitigt hat. Allerdings – und so lautet die zweite Botschaft – die Zukunft der Facharbeit ist kein Selbstläufer. Vielmehr steht die berufliche Facharbeit trotz großer Reformleistungen vor fundamentalen Herausforderun-gen. Ihre Zukunft wird deshalb entscheidend davon abhängen, welche Interessen und Strategien die für das Qualifikationssystem relevanten Akteure verfolgen.

Im Einzelnen enthält das Heft folgende Beiträge:

Gerhard Bosch
Facharbeit, Berufe und berufliche Arbeitsmärkte

Reinhard Bahnmüller
(Neu)Bewertung und Eingruppierung von Facharbeit in der chemischen Industrie und der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württembergs

Tabea Bromberg, Thomas Haipeter, Angelika Kümmerling
Die Erneuerung beruflicher Lern- und Karrierewege am Beispiel der Industriekaufleute

Rainer Brötz, Franz Kaiser
Innenansichten und Perspektiven der kaufmännischen Berufsfamilie

Josef Hilbert, Christoph Bräutigam, Michaela Evans
Berufsbildung im Gesundheitswesen: Ein Sonderweg mit Fragezeichen

Sirikit Krone, Ullrich Mill
Ausbildungsintegrierendes duales Studium

Linda Clarke, Christopher Winch, Michaela Brockmann
Der Widerspruch zwischen nationalen Berufsbildungssystemen und dem europäischen Arbeitsmarkt: der Fall der Maurerqualifikation

Hermann Nehls
Europäischer und deutscher Qualifikationsrahmen

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen