zurück
Datenbank Tarifabschlüsse Tarifarchiv

Tarifrunde 2007: Abschlüsse

Bundesgebiet West und Ost (Ang.: ohne Bayern), 553 600 Arb./Ang. (IG BAU)

Ergebnis nach Schlichtung und Streiks:

  • Lohn und Gehalt: nach 2 Nullmonaten (April, Mai) 3,1 % ab 01.06.07, 1,5 % Stufenerhöhung ab 01.04.08, 1,6 % Stufenerhöhung ab 01.09.08; zusätzliche Einmalzahlungen als mtl. Festbetrag von 0,4/0,5 % eines Monatsentgelts ab 01.06.07/01.04.08; Öffnungsklausel zur Abweichung von den Festbeträgen durch Betriebsvereinbarung; Laufzeit jew. bis 31.03.09. 

Ost (ohne Berlin-Ost): Änderung der Öffnungsklausel zur Beschäftigungssicherung ab 01.01.08: mögliche Einkommensabsenkung um bis zu 8 % (bisher: 10 %). 

  • Lohn: West (ohne Berlin-West): Möglichkeit zur Abweichung um bis zu 8 % durch Firmen-TV, dabei keine Unterschreitung des höchsten Mindestlohnes, Laufzeit bis 31.03.09 (vereinfachtes Verfahren zur Absenkung um 1,4 % für die Arbeitgeberverbände in Niedersachsen und Schleswig-Holstein). 
    West und Berlin-West und -Ost: Erhöhung der ab 01.09.07 geltenden Mindestlöhne von 10,40/12,50 €/Std. auf 10,70/12,85 €/Std. (Berlin: 10,70/12,70 €/Std.) jew. LGr. 1/2 ab 01.09.08, Laufzeit bis 31.08.09. 
    Ost: Verpflichtung der TV-Parteien zur Verhandlungsaufnahme bis 31.03.08 mit dem Ziel der Neufestsetzung der Mindestlöhne ab 01.09.08.
  • Urlaubsgeld, Sonstiges: Anhebung der Beiträge zur Zusatzversorgungskasse um jew. 0,6 % zum 01.01.08/09 (jew. zur Hälfte von AG und AN); Finanzierung des AN-Beitrages durch Absenkung des U-Geldes von 30 auf 25 % des Urlaubsentgelts (Arb.) bzw. von 28,12 auf 24,00 €/UT (Ang.).
  • Sonstiges: Verlängerung des MTV (Arb.) bis 31.12.08.

alle West-Bereiche, 512 200 AN (IG BCE)

  • Entgelt: 70 € Pauschale für den jeweils 1. Monat, 3,6 % regional unterschiedlich ab 01.02., 010.3. und 01.04.07 für weitere 13 Monate. 0,7 % eines ME, multipliziert mit 13, als zusätzliche Einmalzahlung mit u.a. der Möglichkeit zur Kürzung oder zum Wegfall aus wirtschaftlichen Gründen, Laufzeit bis 29.02., 31.03. und 30.04.08.
  • Arbeitszeit, Langzeitkonten: Möglichkeit zur Einbringung von bis zu 10 % eines tariflichen Jahresentgelts. 
  • Sonstiges: Verlängerung des TV "Zukunft durch Ausbildung" bis 31.12.10. Angebot von insgesamt 16 800 Ausbildungsplätzen für 2007 und 2008. Festlegung der Ausbildungsplatzzahlen für 2009 und 2010 im Rahmen der Tarifverhandlungen.

 

Ost, 36 400 AN (IG BCE)

  • Entgelt: 70 € Pauschale für März, 3,6 % ab 01.04.07, 1,6 % Stufenerhöhung ab 01.10.07 als Angleichungsfaktor an das Tarifniveau Berlin West aus Abschluss 2005, Laufzeit bis 30.04.08.

Konzern (hier die Unternehmen: DB Fernverkehr AG, DB Regio AG, Railion Deutschland AG, DB Netz AG, DB Station & Service; bis 31.05.99 Deutsche Bahn AG), 134 000 AN (Transnet) 

  • Entgelt: 600 € Pauschale insg. für Juli bis Dezember, 4,5 % ab 01.01.08, Laufzeit bis 31.01.09, garantierter Entgeltzuwachs von 1 600 € während der Laufzeit für Vollzeit-AN, Teilzeit-AN anteilig; Aussetzen der zum 30.06.07 vereinbarten Erhöhung von 1,9 % aus Abschluss 2005, dafür 50 € mtl. Festbetrag jew. bis 31.12.07, max. bis zum Abschluss einer neuen Entg.-Struktur bzw. bis Laufzeitende des ETV; Abschluss einer Konkurrenzklausel. 
  • Vereinbarung von Eckpunkten für neue Entg.-Struktur, u. a.: neues Tarifwerk mit funktionsübergreifendem Basis-TV und voraussichtlich 6 funktionsspezifischen TVe, garantierte individuelle Einkommenssteigerung von mind. 10 % bis 2010 unter Anrechnung der Einkommensrunden ab 2007, zusätzlich Bereitstellung von 4 % der Entgeltsumme 2007 für die Einführung, Erhöhung der Mitarbeiterbeteiligung für 2007.

17 700 AN (ver.di). 

  • Entgelt: unveränderte Verlängerung bis 31.12.08. 
  • Sonstiges: unveränderte Verlängerung des Ausschlusses betriebsbedingter Beendigungskündigungen bis 31.12.09; konzernweite unbefristete Übernahme von rd. 4 150 Nachwuchskräften in den Jahren 2007 - 2009 (davon 1 000 in 2007).

179 200 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn und Gehalt: nach 3 Nullmonaten (April bis Juni) 3,0 % ab 01.07.07, 2,1 % Stufenerhöhung ab 01.07.08, Laufzeit bis 31.03.09.
  • Sonstiges: Verlängerung des TV zur Altersteilzeit bis 31.12.09.

Ost (AVEU), 25 600 AN (IG BCE, ver.di)

  • Entgelt: 3,1 % ab 01.04.07, Laufzeit bis 30.04.08. 
  • Sonstiges: Möglichkeit zur Befristung von Arbeitsverhältnissen auf bis zu 48 Mon.

West und Ost, 354.000 Arb., Ang. (IG BAU) 

mit Erklärungsfrist bis 07.09.07: 

  • Lohn: unter Voraussetzung der Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit: 3,5 % (LGr. 1: von 7,87/6,36 auf 8,15/6,58 €/Std. West/Ost) ab 01.01.08, Laufzeit bis 30.09.09, Stufenplan für die LGr. 5 - 9 zur Erreichung eines einheitlichen Tarifniveaus der Tarifgebiete Ost bis 2011. 
  • Gehalt: Verpflichtung des Bundesinnungsverbands zur Abgabe einer Empfehlung zur analogen Erhöhung an die Mitgliedsbetriebe. 
  • Urlaubsgeld: in Kraft ab 01.01.07 (1,85 Std.-Löhne/UT für AN ab 6 Mon. BZ) durch Wegfall der Voraussetzung der Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit oder Rechtsverordnung.

Nordrhein-Westfalen, 292 400 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn und Gehalt: nach 3 Nullmonaten (Mai bis Juli) 2,4 % zzgl. 15,50 € für alle Gruppen (= 3,3/3,2 % Lohn/Gehalt im Durchschnitt) ab 01.08.07; 2,0 % Stufenerhöhung zzgl. 7,50 € für alle Gruppen (= 2,4 % im Durchschnitt) ab 01.07.08, Laufzeit bis 30.04.09. 
  • Sonstiges: Wiederinkraftsetzung des MTV zum 01.10.07, Laufzeit bis 30.09.10. 

Erklärungsfrist bis 31.07.07. 

 

Sachsen-Anhalt, 15 500 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn und Gehalt: nach 3 Nullmonaten (Mai bis Juli) 2,4 % zzgl. 15,50 € für alle Gruppen (= 3,3 % im Durchschnitt) ab 01.08.07; 2,0 % Stufenerhöhung zzgl. 7,50 € für alle Gruppen (= 2,4 % im Durchschnitt) ab 01.07.08, Laufzeit bis 30.04.09.

Westfalen-Lippe, 49 500 Arb./Ang. (IGM)

  • Lohn und Gehalt: 300 € Pauschale insg. für Mai bis Juli, 3,6 % ab 01.08.07, 345 € zusätzliche Einmalzahlung insg. für Juni bis August 2008, 2,5 % Stufenerhöhung ab 01.09.08; Möglichkeit durch BV, Pauschale und/oder Einmalzahlung zu flexibilisieren (Bandbreite: 0 - 200 %), Laufzeit bis 30.04.09. 

 

Sachsen, 11.200 AN (IG Metall) 

  • Entgelt: 200 € Pauschale insg. für Mai und Juni, 3,6 % ab 01.07.07, 2,6 % Stufenerhöhung ab 01.07.08, Laufzeit bis 30.04.09

Bayern, 115.200 AN (NGG) 

  • Entgelt: nach 2 Nullmonaten (April und Mai) 2,2 % ab 01.06.07, Laufzeit bis 30.04.08. 

 

Nordrhein-Westfalen, 69 800 AN (IGM/ver.di) 

  • Entgelt: 50 € Pauschale für März, 2,5 % ab 01.04.07, Laufzeit bis 29.02.08. 

 

Thüringen, 11 000 AN (IGM) 

  • Entgelt: 0,7 % ab 01.10.07, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.01.08, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.01.09, Laufzeit bis 31.12.09. 
  • Sonderzahlungen: Von 20/30/40 % eines ME nach 1/2/3 J. BZ auf 20/30/40/50 % nach 1/2/3/4 J. BZ. 
  • Sonstiges: Wiederinkraftsetzung des MTV, ERTV sowie des TV Entgeltumwandlung ab 01.10.07, Laufzeit jeweils bis 31.12.09.

3 206 700 Arb./Ang./AN (IGM)

Pilotabschluss in Baden-Württemberg (Tarifgebiete Nordwürttemberg/Nordbaden, Südwürttemberg-Hohenzollern, Südbaden) mit Empfehlung der Tarifparteien zur Übernahme in seinen wesentlichen Bestandteilen in den regionalen Tarifgebieten West und Ost unter Berücksichtigung regionaler Besonderheiten: 

  • Lohn und Gehalt, Entgelt, Ausbildungsvergütung: 400 € Pauschale insg. für April und Mai, Ausz. 125 €, 4,1 % ab 01.06.07 (AV Küste: 23 € mtl. Erhöhung in allen Ausbildungsjahren); 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.06.08; jew. 0,7 % eines ME als zusätzliche Einmalzahlung unter Berücksichtigung des Urlaubsgeldes für Juni - Oktober 2008 (= 3,98 %), zahlbar im August 2008; Verschiebung der Stufenerhöhung und der zusätzlichen Einmalzahlung in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Lage des Betriebes um max. 4. Mon. durch BV möglich; Laufzeit: 19 Monate, bis 31.10.08. 
  • Sonstiges: Beauftragung der jew. Spitzenorganisation zur Weiterentwicklung und Abschluss der Tarifgespräche über Tarifregelungen zum flexiblen Übergang in die Rente bis Juni 2008, u.a. mit der Aufforderung an den Gesetzgeber zur Schaffung rechtlicher Rahmenbedingungen; Tarifgebiete West: Wegfall der 4-wöchigen Friedenspflicht für die Verhandlung über die Vergütungen in der Tarifrunde 2008; Nordrhein-Westfalen: Aufnahme von Gesprächen zur Förderung zusätzlicher Ausbildungsplätze; Sachsen-Anhalt: Fortführung der Gespräche über eine Fachkräfteinitiative; Tarifgebiete der Küste und Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Berlin/Brandenburg, Thüringen, Sachsen: Vereinbarung zum Umgang mit der ERA-Strukturkomponenten von 2,79 % eines ME, in Betrieben, die den ERA-TV noch nicht eingeführt haben.

 

Baden-Württemberg, 4 200 AN (NGG)

  • Entgelt: 2,4 % ab 01.07.07, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.07.08, Laufzeit bis 30.06.09. 

Sonstiges: Verlängerung des Manteltarifvertrages für das Bundesgebiet-West bis 31.01.10. 

 

Ost, 6 200 AN (NGG) 

  • Entgelt: 2,4 % ab 01.01.08, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.01.09, Laufzeit bis 31.12.09. 

Ost, 13 800 AN (IGM) 

  • Entgelt: nach zwei Nullmonaten (April und Mai), 3,0 % ab 01.06.07, 2,7 % Stufenerhöhung ab 01.07.08, Laufzeit bis 31.03.09. 
  • Sonstiges: Verlängerung des TV über Altersteilzeit bis 31.03.09.

(Innendienst) West und Ost, 166 000 AN (ver.di)

  • Entgelt: 300 € Pauschale insg. für September bis Dezember 2007, 3,0 % ab 01.01.08, 1,6 % Stufenerhöhung ab 01.01.09, 3,6 % eines ME als zusätzliche Einmalzahlung im Juli 2008 (AV: jew. 10/5 € Erhöhung in allen Ausbildungsjahren in 2008/2009), Laufzeit bis 30.09.09. Einführung zwei neuer Tarifgruppen für Neueingestellte ab 01.01.08. 
  • Sonstiges: Verlängerung des Altersteilzeit-TV bis 31.12.09. Rechtsanspruch auf ein Qualifizierungsgespräch/Jahr. Zahlung des Nachtarbeitszuschlags (25 %) ab 21 Uhr (bisher: ab 20 Uhr).

100.000 Arb./Ang. (IG Metall)

Aufgrund des Verhandlungsergebnisses vom 29.09.06 Übernahme des Abschlusses der Metall und Elektroindustrie Niedersachsen vom 08.05.07

  • Lohn, Gehalt, Ausbildungsvergütung: 400 € Pauschale insg. (Ausz.: 125 €) für Januar und Februar 2008, 4,1 % ab 01.03.08, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.03.09, jew. 0,7 % eines ME als zusätzliche Einmalzahlung für März - Juli 2009; Verschiebung der Stufenerhöhung und der zusätzlichen Einmalzahlung in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Lage um max. 4 Mon. durch BV möglich, entsprechende Verringerung der zusätzlichen Einmalzahlung; Laufzeit bis 31.07.09

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen