zurück
Datenbank Tarifabschlüsse Tarifarchiv

Tarifrunde 2011: Abschlüsse

West und Ost, 562 500 Arb./Ang. (IG BAU) 
Ergebnis nach Schlichtung

  • Lohn und Gehalt: West und Berlin: nach einem Nullmonat (April) 3,0 % ab 01.05.11, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.06.12; Ost: nach 2 Nullmonaten (April, Mai) 3,4 % ab 01.06.11, 2,9 % Stufenerhöhung ab 01.08.12; Laufzeit jew. bis 31.03.13. 
  • Mindestlohn West: Gr. 1 von 11,00 €/Std. (gültig ab 01.07.11) auf 11,05 €/Std. ab 01.01.12, Gr. 2 von 13,00 €/Std. (gültig ab 01.07.11) auf 13,40/13,70 €/Std. ab 01.01.12/01.01.13; Mindestlohn Berlin: Gr. 1 analog West, Gr. 2 von 12,85 €/Std. (gültig ab 01.07.11) auf 13,25/13,55 €/Std. ab 01.01.12/01.01.13; Mindestlohn Ost: von 9,75 €/Std. (gültig ab 01.07.11) auf 10,00/10,25 €/Std. ab 01.01.12/01.01.13; Laufzeit jew. bis 31.12.13. 
  • Wegfall der Tabelle für das feuerungstechnische Gewerbe und Entlohnung analog der übrigen gewerbl. AN, Einbau der Feuerungsbauzuschläge in einen neu zu verhandelnden TV. 
  • Sonstiges: West und Berlin: Erhebung eines Zusatzbeitrages von 0,3 % der Löhne bzw. 76 € für die Angestellten für die Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes in 2012. Erklärung der TV-Parteien zur Weiterentwicklung der Zusatzversorgung zu einem System der beitragsorientierten Leistungszusage und deren Inkraftsetzung möglichst ab 2013.

alle West-Bereiche, Ost, 550 000 AN (IG BCE)

  • Entgelt: nach jeweils einem Nullmonat 4,1 %, regional unterschiedlich ab 01.04., 01.05. und 01.06.2011 für 13 Monate. Vorziehen der Tariferhöhung um einen Monat bei wirtschaftlichem Erfolg, Verschieben um 2 Monate aus wirtschaftlichen Gründen möglich. Wiederinkraftsetzung der Regelungen über Einstellungstarif-sätze. Laufzeit bis 31.05., 30.06. und 31.07.2012. 
  • Sonstiges: Fortführung und Ausweitung des Förderprogramms "Start in den Beruf".

(hier die Unternehmen: DB Fernverkehr AG, DB Regio AG, DB Schenker Rail Deutschland AG, DB Netz AG, DB Station & Service; bis 31.05.99 Deutsche Bahn AG), 134 000 AN (EVG)

  • Entgelt: 500 € Einmalzahlungen insg. für August bis Dezember 2010, 2 Nullmonate (Januar, Februar 2011), 1,8 % ab 01.03.11, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.01.12, Verbesserung der Entgeltstruktur, Laufzeit bis 31.12.12. 
  • U-Geld: Dynamisierung ab 2011. 
  • Zulagen: Erhöhung der Zulagen für Arbeiten zu sozial ungünstigen Zeiten. 
  • Sonstiges: Weiterentwicklung der betrieblichen Altersversorgung.

48 200 AN (ver.di) Schlichtungsergebnis 

Entgelt: AN deren Bezugsentgelt aufgrund der Einigung T-Service (Juni 2007) reduziert wurde: 2,0 % ab 01.01.11, 3,15 % Stufenerhöhung ab 01.04.11; alle anderen AN: nach 3 Nullmonaten (Januar - März) 3,15 % ab 01.04.11; Mindesterhöhung von 75 €/Mon., Laufzeit: bis 31.01.12. 

Sonstiges: T-Service: Zahlung von 400 € bei Höhergruppierung bis 31.03.12, Fortführung der Bestimmungen zur Servicequalifizierung sowie des Modells Servicekarriere; Beschäftigte DTAG, Telekom Deutschland GmbH, ehemals KS T-Mobile: unveränderte Verlängerung des Ausschlusses betriebsbedingter Beendigungskündigungen bis 31.12.12.; Maßregelungsklausel. 

Ergebnis vorbehaltlich der Zustimmung der Tarifgremien.

160.300 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn u. Gehalt: 280 € Pauschale insg. für April 2011 bis Juli 2012, 2,0 % ab 01.08.12, 150 € zusätzliche Einmalzahlung im Juli 2013, Laufzeit bis 31.12.13. 
  • Sonstiges: Verlängerung des Manteltarifvertrages bis 31.03.14.

Nordrhein-Westfalen, 443 700 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn , Gehalt, Sonstiges: nach 2 Nullmonaten (Mai und Juni) 3,0 % ab 01.07.11, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.07.12, 50 € zusätzliche Einmalzahlung im Mai 2012, Wegfall der Altersstaffel bei der Entlohnung von AN ohne abgeschlossene Berufsausbildung (Besitzstandsregelung), Laufzeit bis 30.04.13. 
  • Urlaub: 36 Werktage Urlaub für alle AN (Abschaffung der Staffelung nach Lebensalter). 
  • Urlaubsgeld: voller Anspruch auch für AN unter 18 Jahre sowie einheitlicher Anspruch für Auszubildende (jeweils Wegfall des Jugendabschlags). 
  • Sonstiges: Berücksichtigung von vor dem 25. Lebensjahr liegenden Beschäftigungszeiten bei Berechung der Kündigungsfristen, Anpassung des Beschäftigungsendes an das gesetzliche Renteneintrittsalter, Maßregelungsklausel. 

Erklärungsfrist: 15.07.11

Baden-Württemberg, 269 200 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn und Gehalt: nach 2 Nullmonaten (April und Mai), 3,0 % ab 01.06.11, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.06.12, 50 € zusätzliche Einmalzahlung im April 2012, Laufzeit bis 31.03.13. 
  • Sonstiges: Ergänzungs-TV zum MTV mit diskriminierungsfreien Neuregelungen, u. a. 36 Werktage Urlaub für alle (Abschaffung der Staffelung nach Lebensalter), durchgängige Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften, volles Urlaubsgeld auch für AN unter 18 Jahre.

Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, 85 700 Arb./Ang. (IG Metall) 

  • Lohn und Gehalt: nach einem Nullmonat (November) 3,8 % ab 01.12.11, Laufzeit bis 28.02.13.
  • Sonstiges: Verlängerung des TV zur Beschäftigungssicherung bis 28.02.13, dabei Vereinbarung einer grundsätzlich unbefristeten Übernahme Ausgebildeter ab 01.12.11, Laufzeit bis 31.01.16.
    Verlängerung des TV über Altersteilzeit bis 28.02.13 mit Erhöhung des Arbeitgeberbeitrags zur Rentenversicherung von 95 auf 100 %.

Verlängerung des TV zur Gestaltung des demographischen Wandels bis 28.02.13.

Ost, 16 200 Arb./Ang. (IG Metall)

  • Lohn und Gehalt, Sonstiges: analog West-Abschluss

Nordrhein-Westfalen (GWE-Bereich), 9 000 AN (IG BCE, ver.di). 

Entgelt: 3,3 % ab 01.07.11, Laufzeit bis 31.08.12. Erhöhung der Ausgleichsbeträge (Besitzstand) während der TV-Laufzeit um 2,3 %. 

Sonstiges: Aufforderung des AG-Verbandes an die Mitgliedsunternehmen zur Beibehaltung des Ausbildungsplatzniveaus und Empfehlung, Ausgebildete für mind. 12 Mon. zu übernehmen.

341 400 Arb./Ang. (IG BAU) 
vorbehaltlich Erklärungsfrist bis 16.09.11

Lohn: 3,1/5,9 % ab 01.01.12, 2,1/5,4 % Stufenerhöhung ab 01.01.13 jew. im Durchschnitt West, Berlin-Ost/Ost (Mindestlohn/Std.: Innen- und Unterhaltsreinigung West, Berlin-Ost/Ost: 8,82/7,33 € ab 01.01.12, 9,00/7,56 € ab 01.01.13, Glas- und Fassadenreinigung West, Berlin-Ost/Ost: 11,68/9,32 € ab 01.01.12, 11,92/9,79 € ab 01.01.13), Laufzeit bis 31.10.13; verpflichtende Vereinbarung der TV-Parteien zur Angleichung des Ost- an Westniveau auf 100 % ab 01.01.19.

Baden-Württemberg, 138 400 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn und Gehalt: nach einem Nullmonat (April) 3,0 % ab 01.05.11, 2,4 % Stufenerhöhung ab 01.05.12, Laufzeit bis 31.03.13.

Westfalen-Lippe, 44.100 Arb./Ang. (IGM).

Lohn, Gehalt: 360 € Pauschale insg. für Mai bis Oktober, 4,0 % Erhöhung ab 01.11.11; 20 Monate Laufzeit bis 31.12.12.

Erklärungsfrist: 15.07.11

Baden-Württemberg, 78 000 AN (NGG)

  • Entgelt: nach 3 Nullmonaten (Januar bis März) 2,9 % ab 01.04.11, 2,4 % Stufenerhöhung ab 01.07.12, Laufzeit bis 30.06.13. 

Sachsen, 30 600 AN (NGG)

  • Entgelt: nach 4 Nullmonaten (Januar bis April) 2,5 % ab 01.05.11, 2,1 % Stufenerhöhung ab 01.05.12, Laufzeit bis 30.04.13.

(ohne Hessen und Berlin), 585 400 AN (ver.di) 

  • Entgelt: 360 € Pauschale insg. für Januar bis März, 1,5 % ab 01.04.11, 1,9 % Stufenerhöhung zzgl. 17 € Sockelbetrag ab 01.01.12, Laufzeit bis 31.12.12; 25 € Erhöhung der Erschwerniszulage für AN im Küstenschutz und in Straßenmeistereien ab 01.01.12. 
  • Sonstiges: Neuregelung der Eingruppierungen ab 01.01.12.

Nordrhein-Westfalen, 139 800 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn und Gehalt: nach 4 Nullmonaten (Dezember 2010 - März 2011) 3,1 % ab 01.04.11, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.03.12, Laufzeit bis 28.02.13; Umstellung der GehGr.-Staffelung von Lj. auf Beschäftigungsj., Besitzstandsregelungen. 
  • Sonstiges: unveränderte Verlängerung des MTV bis 31.12.12.

alle West-Bereiche, 29 000 Arb./Ang. (IG BCE) 

  • Lohn und Gehalt: 600 € Pauschale insg. für Januar - März, 3,3 % ab 01.04.11, Laufzeit bis 31.12.12.

50 700 AN (NGG)

Entgelt: regional unterschiedlich nach einem Nullmonat 3,0 % ab 01.05./01.06./ 01.07./01.08./01.09.11 und 01.02.12 für jeweils 12 Monate, 2,8 % Stufenerhöhung ab 01.05./01.06./ 01.07./01.08./01.09.12 und 01.02.13 jeweils für weitere 12 Monate. 

Altersvorsorge :West: 351 bis 395 € Aufstockung der Altersvorsorgebeträge durch Außerkraftsetzung der Tarifverträge zu den vermögenswirksamen Leistungen zum 31.12.11. Ost: 240 € jährlich erstmalige Altersvorsorge ab 01.01.12, 79,08 € Aufstockung zum 01.01.13.

26.000 AN (IG BCE, ver.di)

  • Entgelt: 3,4 % rückwirkend ab 01.11.2010, Laufzeit bis 30.11.2011.

West, 83.700 Arb./Ang. (IGM) 

  • Lohn u. Gehalt: Nach zwei Nullmonaten (März und April), 250 € Pauschale insg. für Mai bis September, 3,6 % ab 01.10.11, Verschiebung oder Kürzung von Pauschale bzw. Verschiebung der prozentualen Erhöhung um bis zu 1,5 % bis 30.04.12 durch BV möglich, Vereinbarung zur Beschäftigungssicherung als Voraussetzung, Verdoppelung der Pauschale bzw. Vorziehen der Erhöhung auf 01.03.11 bei guter wirtschaftlicher Lage möglich, Laufzeit bis 31.10.12.  

Textilindustrie, Ost, 9.500 AN (IGM) 

  • Entgelt: Nach zwei Nullmonaten (April und Mai), 2,5 % ab 01.06.11, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.04.12, Laufzeit bis 31.03.13.  
  • Urlaubsgeld: Erhöhung um jeweils 35 € ab 2011/2012.  
  • Sonstiges: Übernahmeverpflichtung für Ausgebildete für 12 Mon. 

Erklärungsfrist: 25.04.11

161 800 AN (ver.di)

  • Entgelt: 350 € (GehGr. A, B, I, II: 450 €) Pauschale insg. für April bis August, 3,0 % ab 01.09.11, 2,2 % Stufenerhöhung ab 01.10.12, Laufzeit bis 31.03.13.
  • Sonstiges: Verlängerung des Altersteilzeit-TV und des AZ-Korridors bis 31.12.13, unbefristete Wiederinkraftsetzung des Ratio-TV.

91.000 AN (IG Metall) 

  • Entgelt, Ausbildungsvergütung: 1,0 % eines Jahresentgelts, mind. jedoch 500 € (Ausz.: 200 €), als Pauschale insg. für Februar - April, 3,2 % ab 01.05.11, Laufzeit bis 31.05.12.  
  • Sonstiges: Verlängerung der Bestimmungen zur betrieblichen Altersvorsorge (Beteiligungsrente I) bis Ende 2015, Erhöhung des Lernmittelzuschusses für Ausz. von 26 auf 150 €. 

Erklärungsfrist: 15.02.11

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen