zurück
wsi1_teaser_breit_wsim_06_20 WSI-Mitteilungen

WSI-Mitteilungen: Die Corona-Pandemie: zwischen Krisenintervention und Transformation

Wie bewältigen wir die Krise, was bleibt danach? Wie lernfähig und solidarisch sind wir? Impulse für eine Debatte über politische Gestaltung – über Corona hinaus

SARS-CoV-2: ein Virus hält die Welt in Atem und prägt seit Anfang 2020 das gesellschaftliche, politische und ökonomi-sche Leben weltweit. Autor*innen aus den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften präsentieren in dieser Sonderausgabe der WSI-Mitteilungen ihre Einschätzungen, wie die vielfach aus der Not geborenen Maßnahmen zum Umgang mit der Krise zu bewerten sind, welche gesellschaftlichen Missstände und Fehlentwicklungen in der Krise zutage treten, wo ein Umsteuern nötig und machbar ist. Es ist dieser gemeinsame Blick auf die politische Gestaltung, der die in diesem Heft versammelten Beiträge eint: Chancen zur Bewältigung der Krise zu identifizieren, die Reichweite von Instrumenten der akuten Krisenintervention zu bestimmen und zu diskutieren, ob die Krise nicht auch als Weckruf verstanden werden kann, um problematische sozio-ökonomische Strukturen zu verändern. Mit diesem Heft wollen wir einen Diskurs darüber anstoßen, wie lernfähig, solidarisch und bereit wir als Individuen, als Gesellschaft, als Europäische Staatengemeinschaft und nicht zuletzt als global vernetzte Länder für Kurskorrekturen sind.

Die Sonderausgabe ist am 1. Dezember 2020 erschienen und kann hier bestellt werden.

Im Einzelnen enthält das Heft die folgenden Beiträge:

Gudrun Linne
Editorial

Sebastian Dullien, Silke Tober, Achim Truger
Wege aus der Wirtschaftskrise: Der Spagat zwischen Wachstumsstabilisierung und sozial-ökologischer Transformation

Florian Butollo
Sozialökologischer Umbau der Weltwirtschaft oder Handelskrieg mit anderen Mitteln? Covid-19 und die Transformation globaler Produktionsnetzwerke

Silke Ötsch, René Lehweß-Litzmann
Ansätze und Aussichten einer sozial-ökologischen Transformation: Was verändert die Corona-Krise?

Lorenzo Cicchi, Philipp Genschel, Anton Hemerijck, Mohamed Nasr
EU-Solidarität in Zeiten von Covid-19

Günther Schmid, Wolfgang Schroeder
Europäische Arbeitsmarktpolitik nach der Krise

Wolfgang Merkel
Wer regiert in der Krise? Demokratie in Zeiten der Pandemie

Stephan Lessenich
Leben machen und sterben lassen: Die Politik mit der Vulnerabilität

Markus Promberger
Resilienz: Was Organisationen und Regierungen aus der Corona-Krise lernen können

Berthold Vogel
Covid-19 als Weckruf? Plädoyer für eine neue Politik öffentlicher Güter

Malte Lübker, Aline Zucco
Was ist wichtig? Die Corona-Pandemie als Impuls zur Neubewertung systemrelevanter Sektoren

Andreas Hövermann, Bettina Kohlrausch
Soziale Ungleichheit und Einkommenseinbußen in der Corona-Krise – Befunde einer Erwerbstätigenbefragung

Nicole Mayer-Ahuja, Richard Detje
„Solidarität“ in Zeiten der Pandemie: Potenziale für eine neue Politik der Arbeit?

Peter Birke, Felix Bluhm
Der Skandal und die Folgen. Perspektiven der Abschaffung von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischindustrie

Jörg Köhlinger, Jakob Habermann
Was kommt nach der Pandemie? Herausforderungen für die gewerkschaftliche Betriebs-, Tarif- und Organisationspolitik der IG Metall

Sven Rahner, Michael Schulze, Martin Ehlert
Weiterbildungsoffensive in und nach der Krise: Jetzt erst recht!

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen