zurück
Datenbank Tarifabschlüsse Tarifarchiv

Tarifrunde 2009: Abschlüsse

(ohne Genossenschaftsbanken), 260 300 Ang. (ver.di)

  • Gehalt: nach 4 Nullmonaten (Juli - Oktober 2008) 2,5 % ab 01.11.08, 200 € (Ausz.: 50 €) zusätzliche Einmalzahlung im Februar 2010, Laufzeit bis 30.04.10.
  • Arbeitszeit, Sonstiges: Verlängerung der Öffnungsklausel zur Beschäftigungssicherung (Verkürzung der AZ auf bis zu 31 Std./W.) bis 31.12.10; Verlängerung des Altersteilzeit-TV und der Rahmenregelung zu Langzeitkonten bis 30.04.10. 
  • Sonstiges: Verhandlungen zum Rationalisierungsschutz im Mai, Juni und September. 

 

526 200 Arb./Ang. (Ang.: ohne Bayern) (IG BAU)

  • Lohn und Gehalt: 60 € Pauschale insg. für April und Mai; West: 2,3 % ab 01.06.09, 2,3 % Stufenerhöhung ab 01.04.10; Ost: Erhöhung um den gleichen Cent-Betrag wie im Westen, Laufzeit jew. bis 31.03.11. Verringerung der Absenkungsmöglichkeiten in den Lohn-TVen West und Ost bzw. im Standortsicherungs-TV Berlin von 8 auf 6 % ab 01.06.09. Neustrukturierung der Löhne im feuerungstechnischen Gewerbe.
  • Mindestlöhne: West und Berlin: LGr. 1 von 10,70 auf 10,80/10,90/11,00 €/Std.; West: LGr. 2 von 12,85 €/Std. auf 12,90/12,95/13,00 €/Std. jew. ab 01.09.09/01.09.10/01.07.11; Berlin: LGr. 2 von 12,70 auf 12,75/12,85 €/Std. ab 01.09.09/01.07.11; Ost: LGr. 1 von 9,00 auf 9,25/9,50/9,75 €/Std. ab 01.09.09/01.09.10/01.07.11, Wegfall der LGr. 2 (zz. 9,80 €/Std.), Laufzeit jew. bis 30.11.11.
  • Sonstiges: Zur Angleichung der Löhne/Gehälter an das Bundesgebiet West Einsetzung einer technischen Kommission, die in den nächsten 2 Jahren eine neue Tarifstruktur als verbindliche Grundlage für die nächsten Lohn- und Gehaltstarifverhandlung entwickeln soll.

(hier die Unternehmen: DB Fernverkehr AG, DB Regio AG, Railion Deutschland AG, DB Netz AG, DB Station & Service; bis 31.05.99 Deutsche Bahn AG), 134 000 AN (Transnet)

  • Entgelt: 2,5 % ab 01.02.09, 2,0 % Stufenerhöhung ab 01.01.10, 500 € zusätzliche Einmalzahlung im Dezember 2009, Laufzeit bis 31.07.10. 
  • Arbeitszeit: Regelungen zur Verbesserung, z. B. Garantie von 12 freien Wochenenden/J., bessere Planbarkeit der Arbeitsschichten. 
  • Sonstiges: Abschluss eines Nachwuchskräfte-TV, Regelungen zum Jobticket.

128 000 AN (ver.di)

  • Entgelt: 3,0 % Stufenerhöhung ab 01.12.09 aus Abschluss 2008, Verlängerung der Laufzeit bis 31.12.11, 320 € Einmalzahlung im März 2011.
  • Arbeitszeit: Erhalt der 38,5 Std.-Woche. 
  • Sonstiges: Aussetzen des Mehrarbeitszuschlags vom 01.01.10 bis 30.06.11; Wiederinkraftsetzung des Rationalisierungstarifvertrages, Aufnahme des Ausschlusses rationalisierungsbedingter betrieblicher Änderungskündigungen (ohne Nachwirkung); Verlängerung der Regelungen zum Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen, zur Übernahme von zusätzlichen Leistungen für ZustellerInnen, zum Ausschluss der Fremdvergabe von Brief-Zustellbezirken; Ausweitung möglicher Fremdvergabe in der Paket-Zustellung auf max. 990 Bezirke, Laufzeit jeweils bis 31.12.2011.

9 500 AN (ver.di)

Schlichtungsergebnis

  • Entgelt: 3,0 % ab 01.01.09, 2,5 % Stufenerhöhung ab 01.01.10, Laufzeit bis 31.12.10. 
  • Sonstiges: unveränderte Verlängerung des Ausschlusses betriebsbedingter Beendigungskündigungen bis 31.12.10.

172.900 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn u. Gehalt: 280 € Pauschale insg. für April 2009 bis März 2010, 2,0 % ab 01.04.10, Laufzeit bis 31.03.11. 
  • Sonstiges: Verlängerung des MTV bis 31.12.10.

Nordrhein-Westfalen, 441 600 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn und Gehalt: nach 4 Nullmonaten (Mai - August), 2,0 % ab 01.09.09, 1,5 % Stufenerhöhung ab 01.09.10, 150 € zusätzliche Einmalzahlung im April 2010, Laufzeit bis 30.04.11.
  • Sonstiges: 150 € im Rahmen der Verlängerung des TV Vorsorgeleistung, wahlweise zur Altersvorsorge oder als Wahrengutschein, Laufzeit bis 30.04.11. 

 

Ost, 295 200 Arb./Ang. (ver.di) 

Regional unterschiedlich: 

  • Lohn und Gehalt: nach 4 Nullmonaten (Mai/Juli bis August/Oktober), 2,0 % ab 01.09./01.11.09, 1,5 % Stufenerhöhung ab 01.09./01.11.10, 150 € zusätzliche Einmalzahlung im April/Juni 2010 (Sachsen-Anhalt abweichend 110 € im Juni 2010); Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen: Angleichung der TV-Laufzeiten; Laufzeit bis 31.05./30.06.10 
  • Sonstiges: 150 € im Rahmen der Verlängerung des TV Vorsorgeleistung, wahlweise zur Altersvorsorge oder als Wahrengutschein.

Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, 94 000 Arb./Ang. (IGM) 

  • Lohn, Gehalt: 350 € Pauschale insg. für April bis Dezember 2009, 2,0 % ab 01.01.10, Laufzeit bis 31.08.10. 
  • Arbeitszeit, Sonstiges: Neufassung des TV zur Beschäftigungssicherung und zur Einführung von AZ-Konten, u.a.: zur Vermeidung betriebsbedingter Kündigungen Möglichkeit zur betrieblichen AZ-Verkürzung von unter 35 bis zu 28 Std./W., nach AZV gestaffelte Mehrvergütung bis zum 1,75-fachen eines Stundenlohnes; Übernahme Ausgebildeter für 24 Mon. für mind. 28 Std./W., Laufzeit bis 31.12.11. Verlängerung des TV zur Altersteilzeit über den 31.12.09 hinaus.

Tarifgruppe RWE, 20 000 AN (IG BCE, ver.di) 

  • Entgelt: 4,0 % ab 01.01.09, 2,2 % Stufenerhöhung ab 01.01.10, zusätzliche Einmalzahlungen von 1.200/800 € in 2009/2010; Laufzeit bis 31.10.10. 
  • Sonstiges: ab 2008 unbefristete Übernahme von mind. 225 Ausgebildeten/Jahr; Laufzeit bis 31.12.12 

 

Energie- und Versorgungswirtschaft Ost (AVEU), 24 000 AN (IG BCE/ver.di)

  • Entgelt: 100 € Pauschale für Mai, 3,62 % ab 01.06.09, Laufzeit bis 30.06.10.

West und Ost, 369.900 Arb., Ang. (IG BAU)

vorbehaltlich des Ergebnisses der 2. Urabstimmung und einer Erklärungsfrist bis 10.11.09: 

  • Lohn: 3,1/3,8 % West/Ost ab 01.01.10, 1,8/2,5 % West/Ost Stufenerhöhung ab 01.01.11 (LGr. 1: von 8,15/6,58 auf 8,40/6,83 €/Std. ab 01.01.10 auf 8,55/7,00 €/Std. ab 01.01.11 West/Ost), Laufzeit bis 31.12.11.
  • Gehalt: Vereinbarung der TV-Parteien zur Aufnahme von Verhandlungen im Januar 2010.
  • Sonstiges: Erstabschluss eines TV zur betrieblichen Altersvorsorge.

Sachsen-Anhalt, 15 700 Arb./Ang. (ver.di)

  • Lohn und Gehalt: Nach 5 Nullmonaten (Mai bis September) 2,0 % ab 01.10.09, 1,5 % Stufenerhöhung ab 01.06.10 (Ausz.: Erhöhung jew. zum 01.08.). Zusätzliche Einmalzahlung für die unteren bzw. mittleren GehGr. von 125 € (G1/G2/L1/L2) bzw. 60 € (G3/L3) zum 01.09.10, Laufzeit bis 30.04.11. Möglichkeit zur Verschiebung der Erhöhungen für Betriebe die Kurzarbeit angemeldet haben; Verpflichtung zur Zahlung zum Ende der TV-Laufzeit für diese Betriebe.

Niedersachsen, 19.600 Arb./Ang. (IGM) 

  • Lohn, Gehalt: je 200 € im September 2009 und Februar 2010, 1,5 % Erhöhung ab 01.11.09, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.11.10; 24, Laufzeit: 01.05.09 bis 30.04.11. 

 

Erklärungsfrist: 10.09.09

Baden-Württemberg, 866 200 Arb./Ang./AN (IG Metall) 

Abschluss 2008/09 

  • Lohn, Gehalt, Entgelt, Ausbildungsvergütung, sonstiges: 510 € Pauschale insg. (Ausz.: 133 €) für November 2008 bis Januar 2009, 2,1 % ab 01.02.09, 2,1 % Stufenerhöhung ab 01.05.09, 122 € zusätzliche Einmalzahlung im September 2009; 
  • Verschiebung der Stufenerhöhung um bis zu 7 Mon. sowie Kürzung/Wegfall der zusätzlichen Einmalzahlung in Abhängigkeit von der wirtschaftlichen Lage des Betriebes durch BV möglich; 
  • jew. 0,4 % eines ME als zusätzliche Einmalzahlung für Januar bis April 2010 zur Finanzierung des AN-Beitrags zur Altersteilzeit; Laufzeit: 18 Mon., bis 30.04.10.

(ohne Hessen und Berlin), 605 100 AN (ver.di)

  • Entgelt: 40 € Pauschale insg. für Januar und Februar; Vorweganhebung um 40 € für alle Gr. und darauf 3,0 % ab 01.03.09; 1,2 % Stufenerhöhung ab 01.03.10, Wegfall des Leistungsentgelts, Laufzeit bis 31.12.2010. 
  • Sonstiges: Absichtserklärung zur Übernahme Ausgebildeter für 12 Monate, sofern nicht über Bedarf ausgebildet wurde; Verhandlungsaufnahme zur Entgeltordnung TV-L im Herbst 2009; Maßregelungsklausel. 

Land Hessen, 38 300 Arb./Ang. (AN ab 01.01.10) (ver.di)

  • Entgelt: nach 3 Nullmonaten (Januar - März) 3,0 % ab 01.04.09, 1,2 % Stufenerhöhung ab 01.03.10, 500 € zusätzliche Einmalzahlung im Juni 2009. 
  • Arbeitszeit, Sonderzahlung, Zulagen: einheitliches Tarifrecht (TV-H) für Arb./Ang. ab 01.01.10 mit u.a. folgenden Regelungen: von 38,5 auf 40 Std./W. (Ausnahmen für bestimmte Beschäftigtengruppen), dafür in 2010/2011 jew. 3 freie AT; Zusammenführung von U- und W-Geld zu einer SZ von 90/60 % eines ME in EntgGr. 1-8/9-15; Fortführung der kinderbezogenen Entgeltbestandteile. 
  • Sonstiges: Vereinbarungen zum Abschluss eines TV Entgeltumwandlung; Abschluss eines TV alternierende Telearbeit; Vereinbarung eines Überleitungs- und Übergangsrechts bis Ende 2009; nach Inkrafttreten des TV-H Aufnahme von Verhandlungen für besondere Berufsgruppen, zum Leistungsentgelt, zu einer Entgeltordnung; Maßregelungsklausel. Daraufhinwirken der TV-Parteien zur befristeten Übernahme Ausgebildeter für 12 Mon., gilt nicht bei Ausbildung über den Bedarf hinaus.

Nordrhein-Westfalen, 148 300 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn und Gehalt: nach 12 Nullmonaten (Mai 2008 - April 2009) 2,0 % ab 01.05.09 (ohne Kraftfahrer), 2,5 % Stufenerhöhung (Kraftfahrer: 1,5 %) ab 01.05.10, Laufzeit bis 30.11.10. 
  • Sonstiges: Verlängerung des MTV bis 31.12.11, für Kraftfahrer ab 3. J. BZ Übernahme von Kosten durch den AG u. a. für Gesundheitsuntersuchung, Schulung; 1 Tag/J. bezahlte Freistellung zur Weiterbildung.

Baden-Württemberg, 4 000 AN (NGG) 

  • Entgelt: nach 2 Nullmonaten (Juli und August) 3,0 % ab 01.09.09, 1,9 % Stufenerhöhung ab 01.07.10, Laufzeit bis 30.06.11.

West, 95.200 Arb./Ang. (IGM) 

  • Lohn u. Gehalt: Nach zwei Nullmonaten (März und April), 340 € Pauschale insg. für Mai bis Dezember, 1,5 % sowie 40 € Sockelbetrag ab 01.01.10, 99 € zusätzliche Einmalzahlung insg. für Januar und Februar 2011, Möglichkeit zur Verschiebung oder Kürzung von Pauschale bzw. Verschiebung der prozentualen Erhöhung ganz oder teilweise bis 31.12.10 durch BV möglich, Vereinbarung zur Beschäftigungssicherung als Voraussetzung, Laufzeit bis 28.02.11. 

 

Ost, 11 800 AN (IGM) 

vorbehaltlich Erklärungsfrist bis zum 20.4.09 

  • Entgelt: nach 2 Nullmonaten (April und Mai) jew. 42,50 € Pauschale für Juni 2009 bis Januar 2010, 1,5 % sowie 40 € Sockelbetrag ab 01.02.10, 99 € zusätzliche Einmalzahlung insg. für Februar und März 2011, ganz oder teilweise Aussetzung der Pauschale und prozentualen Erhöhung aus wirtschaftlichen Gründen durch BV zur Beschäftigungssicherung sowie Verdoppelung der Einmalzahlungen möglich, Laufzeit bis 31.03.11. 
  • Sonstiges: Verlängerung des Altersteilzeit-TV bis 31.12.09; Einigung der TV-Parteien zur Erarbeitung einer neuen Vereinbarung zum Altersausstieg bis 31.10.09; Appell der Tarifparteien zur Einrichtung von Ausbildungsplätzen auch über den eigenen Bedarf hinaus sowie zur Übernahme Ausgebildeter.

(Innendienst), 162 900 AN (ver.di) 

  • Entgelt: 250 € Pauschale insg. für Oktober 2009 bis März 2010 (zahlbar im November), 2,5 % ab 01.04.10 (5,0 % für die unteren Gr. A und B), Laufzeit bis 31.03.11. 
  • Sonstiges: Verlängerung des Altersteilzeit-TV bis 30.06.11

100.000 Arb./Ang. (IG Metall) 

  • Lohn, Gehalt, Ausbildungsvergütung: 510 € Pauschale insg. (Ausz. 133 €) für August - Dezember, 4,2 % ab 01.01.10, 200 € zusätzliche Einmalzahlung (Ausz. 52 €) im Februar 2010; Laufzeit bis 31.01.11. 
  • Altersteilzeit: unveränderte Verlängerung des TV Altersteilzeit über den 31.12.09 hinaus mit u. a. der Beibehaltung der Aufstockung der Altersteilzeitvergütung auf bis zu 95 % der Nettovollzeitvergütung sowie des Rentenbeitrages auf 100 %, Laufzeit bis 31.12.16; 
  • Leistungvergütung: Einführung einer dynamisierten, individuell variablen, leistungsabhängigen Vergütungskomponente ab 01.01.11 von durchschnittlich 100 €/Mon.; 
  • Ausbildung: Schaffung von jew. 1.250 Ausbildungsplätzen in 2010/2011 sowie ab 01.01.11 grundsätzlich unbefristete Übernahme Ausgebildeter; 
  • Sonstiges: Aufnahme von Verhandlungen zur Standort- und Beschäftigungssicherung sowie zur Bewältigung und Gestaltung des demografischen Wandels bis Mitte 2010. 

 

Erklärungsfrist: 14.10.09

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen