zurück
Datenbank Tarifabschlüsse Tarifarchiv

Tarifrunde 2005: Abschlüsse

(Ang.: ohne Bayern) 643 200 Arb./Ang. (IG BAU) 

Erklärungsfrist: 29.07.05. 

Wirksamwerden der TV-Vereinbarungen nur bei Zustimmung aller Länder, die dem Zentralverband des deutschen Baugewerbes das Mandat entzogen haben und bei Erlass der Rechtsverordnung über die Mindestlöhne. 

  • Lohn, Gehalt: West, Berlin-West und -Ost: nach 17 Nullmonaten (April 2004 bis August 2005) je 30 € Pauschale (Berlin je 15 €) für September 2005 bis März 2006, 1,0 % ab 01.04.06, Laufzeit bis 31.03.07. 
    Senkung der Mindestlöhne um 1,5/1,4 % (LGr. 1/2) ab 01.09.05, in den Jahren 2006 und 2007 Anhebung um 0,10 €/Std. jeweils zum 01.09.; 
    Ost (ohne Berlin-Ost): nach 24 Nullmonaten (April 2004 bis März 2006) 1,0 % ab 01.04.06, Laufzeit bis 31.03.07. 
    Senkung der Mindestlöhne um 1,7/2,1 % (LGr. 1/2) ab 01.09.05, in den Jahren 2006 und 2007 Anhebung der LGr. 1 um 0,10 €/Std. jew. zum 01.09., keine Erhöhung der LGr. 2. 
  • Arbeitszeit, Urlaub, Sonstiges: von 39 auf 40 Std./W. ab 01.01.06 (Arb.: Absenkung des Stundenlohns; Ang. und Ausz.: Beibehaltung der Tabellenvergütungen); Festlegung von Sommer-/Winter-AZ: 35 Wochen mit je 41/17 Wochen mit je 38 Std.; Arb.: Wegfall der Ausgleichsbeträge für Ausfallstunden bei Urlaub; Verlängerung der Mantel-TVe bis 31.12.07. 
  • Sonstiges: Übereinkunft der TV-Parteien zur Vereinbarung einer Neuregelung der Winterbauförderung zum 01.01.06 (u.a. Wegfall TV Lohnausgleich) und zur Vereinbarung eines neuen TV Leistungslohn.

alle West-Bereiche, 528 000 AN (IG BCE) 

  • Entgelt: 2,7 %, regional unterschiedlich ab 01.06., 01.07. und 01.08.05. 1,2 % eines ME, multipliziert mit 19, als zusätzliche Einmalzahlung mit u.a. der Möglichkeit zur Kürzung oder Wegfall aus wirtschaftlichen Gründen, Laufzeit bis 31.12.06, 31.01. und 28.02.07. 
  • Altersvorsorge/Sonstiges: Neufassung des TV über Einmalzahlungen und Altersvorsorge mit u.a. verbindlicher Festschreibung der VermL ausschließlich zur Altersvorsorge (478,57 € sowie 134,98 € als AG-Förderung) ab 01.01.06. 
  • Sonstiges: Erhöhung der Ausbildungsplatzzahlen um 1,6 und 1,7 % in den Ausbildungsjahren 2006 und 2007; Verabredung künftiger Steigerungen (insg. 7,0 % bis Ende 2007) bei Entgelt-Tarifrunden. 
    Verlängerung des MTV bis 31.12.07. 
    Neufassung des TV über den Unterstützungsverein der chemischen Industrie (UCI) mit u.a. der Umstellung der prozentualen Förderung auf monatliche Festbeträge. 

 

Ost, 37 500 AN (IG BCE)

  • Entgelt: 2,7 % ab 01.08.05, als Angleichungsfaktor an das Tarifniveau Berlin West 2,5 % Stufenerhöhung ab 01.10.05 aus Abschluss 2004 sowie weitere 1,5/1,6 % jew. ab 01.10.06/07; Regelung zur zusätzlichen Einmalzahlung wie West. Laufzeit bis 28.02.07. Übernahme des westdeutschen Tarifabschlusses für 2007. 
  • Altersvorsorge/Sonstiges: Neufassung des TV über Einmalzahlungen und Altersvorsorge mit u.a. verbindlicher Festschreibung der VermL ausschließlich zur Altersvorsorge (159,52 € sowie 45 € als AG-Förderung) ab 01.01.06, Übernahme der West-Beträge ab 01.01.07. 
  • Sonstiges: AG-Verpflichtung, 2006 und 2007 jew. mind. 700 Ausbildungsplätze anzubieten. Verlängerung des MTV bis 31.12.07. 
    Erklärungsfrist: 20. Juli 2005

(hier die Unternehmen: DB Fernverkehr AG, DB Regio AG, Railion Deutschland AG, DB Netz AG, DB Station & Service), 140 000 AN (Transnet) 
vorbehaltlich Erklärungsfrist 10.03.05: 

  • Entgelt: nach 4 Nullmonaten (März - Juni) jew. 50 € Pauschale für Juli 2005 - Juni 2007, 1,9 % zum 30.06.07, Laufzeit bis 30.06.07; Einführung einer Mitarbeiterbeteiligung. 
  • Arbeitszeit: Verlängerung von 38 auf 39 Std./W. ohne Entgeltausgleich ab 01.07.05, befristet bis 31.12.10; Möglichkeit der AZ-Flexibilisierung von 35 - 40 Std./W. zur weiteren Beschäftigungssicherung durch BV, gestaffelter Teillohnausgleich bei AZ-Verkürzung. 
  • Urlaub: Reduzierung um einen AT, befristet bis 31.12.10. 
  • Beschäftigungsbündnis: Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis 31.12.10 für AN ab 5 J. BZ.

196.600 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn: 340 € Pauschale insg. für April 2005 bis März 2006, 1,0 % Erhöhung ab 01.04.06, Laufzeit bis 31.03.07 
  • Mantel-TV: Beibehaltung von 35-Std.-Woche (Ost: 38-Std.-Woche) und Sonderzahlungen, Einführung von Arbeitszeitkonten und flexiblerer Samstagsarbeit, teilweise Streichung von Zuschlägen, Laufzeit bis 31.12.09

Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, 99 900 Arb./Ang. (IG Metall) 

  • Lohn und Gehalt: 500 € insg. Pauschale für April - August, 3,5 % ab 01.09.05, Laufzeit bis 31.08.06. 

 

Ost, 17 400 Arb./Ang. (IG Metall) 

  • Lohn und Gehalt: Abschluss wie West 
  • Arbeitszeit: AZ-Verkürzung vom 38 auf 37 Std./W. mit vollem Lohnausgleich ab 01.10.05 aus Abschluss 2004
  • Sonstiges: Verpflichtung der Unternehmen, in den Ausbildungsjahren 2005 und 2006 insg. 10 Ausbildungsverhältnisse mehr abzuschließen; keine Teilnahme der Ausbildungsvergütungen an zwei nach April 2005 vereinbarten Lohn- und Gehaltserhöhungen.

genossenschaftlicher Großhandel Baden-Württemberg, 136 900 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn, Gehalt: 230 € Pauschale für April - Juli, 0,5 % ab 01.08.05, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.05.06, Laufzeit bis 31.03.07. 

 

Nordrhein-Westfalen, 311 300 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn- und Gehalt: 260 € Pauschale insg. für April - August (230 € für Mai - August für genossenschaftl. Großhandel), 0,5 % ab 01.09.05, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.06.06, Laufzeit bis 30.04.07. 

 

Sachsen-Anhalt, 17 400 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn und Gehalt: 230 € Pauschale insg. für Mai - August, 0,5 % ab 01.09.05, 1,7 % Stufenerhöhung ab 01.06.06, Laufzeit bis 30.04.07.

Baden-Württemberg, 45.400 AN (IG Metall) 

  • Ecklohn/Gehalt: 40 € Pauschale für April sowie 1,54 % ab 01.05.05, Laufzeit bis 31.03.06 (Erklärungsfrist bis 22.03.05)

Bayern, 12 800 Arb./Ang. (IG BAU) 

  • Lohn und Gehalt: 200 € Pauschale insg. für September 2004 bis September 2005, 1,9 % ab 01.10.05, 1,5 % Stufenerhöhung ab 01.10.06, 1,1 % Stufenerhöhung ab 01.07.07, Laufzeit bis 31.12.07. 

Mecklenburg-Vorpommern, 17 000 Arb./Ang. (IG BAU) 

  • Lohn und Gehalt: nach 13 Nullmonaten (September 2004 bis September 2005) 1,9 % ab 01.10.05, 1,5 % Stufenerhöhung ab 01.10.06, 1,1 % Stufenerhöhung ab 01.07.07; keine Erhöhung der LGr. I und II sowie GehGr. 1, 100 € zusätzliche Einmalzahlung im Oktober 2006, Laufzeit bis 31.12.07.

1 405 500 AN (ver.di) 

  • Entgelt: neue einheitliche Entgelttabelle für Arb./Ang. sowie Beschäftigte in der Kranken- und Altenpflege mit 15 EntgGr. und i.d.R. 6 Stufen ab 01.10.05 (dadurch u.a. Wegfall der allgemeinen Zulage und der Ortszuschläge) mit Besitzstandssicherung. Bund West und Ost, Gemeinden West: jew. 300 € Pauschalzahlung in 2005/06/07 (Ausz.: jew. 100 €), Laufzeit bis 31.12.07. Gemeinden Ost: Angleichung des Tarifniveaus von 92,5 auf 94/95,5/97 % ab 01.07.05/06/07, Laufzeit bis 31.12.07. Einführung einer variablen leistungsorientierten Bezahlung ab 2007 im Volumen von 1,0 % (Zielgröße: 8,0 % der Entgeltsumme des jeweiligen AG). Erarbeitung neuer Tätigkeitsmerkmale und geplante Inkraftsetzung bis 2008. 
  • Arbeitszeit, Sonstiges: Einführung eines neuen einheitlichen TV für Arb. und Ang. zum 01.10.05, u.a.: Bund West und Ost: von 38,5/40 Std./W. West/Ost auf einheitlich 39 Std./W. ohne Veränderung der Entgelte. Gemeinden West und Ost: Beibehaltung der bisherigen AZ (s. Bund); Möglichkeit zur AZ-Verlängerung im Westen auf bis zu 40 Std./W. durch Verständigung der TV-Parteien auf landesbezirklicher Ebene. Einführung von AZ-Konten. 
  • Sonderzahlung: Zahlung in 2005 und 2006 auf Grundlage des zusammengeführten bisherigen U- und W-Geldes; ab 2007 Zahlung einer dynamisierten SZ (60 - 90 % eines ME, gestaffelt nach EntgGr.; Ost: 75 % von West). 
  • Sonstiges: Fortbestand der Unkündbarkeit im Westen.

Nordrhein-Westfalen, 127 500 Arb./Ang. (ver.di) 

  • Lohn und Gehalt: nach 8 Nullmonaten (August 2004 bis März 2005): Kraftfahrer: 30 € mtl. Pauschale ab 01.04.05, 1,9 % spätestens ab 01.01.06; übrige Arb./Ang.: 2,9 % ab 01.04.05, Laufzeit bis 30.04.06. 
  • Arbeitszeit: Kraftfahrer mit Fahrten ab 100 km: 40 Std./W. für Betriebe mit Anwendung aller tariflichen Vereinbarungen des MTV und jew. LTV spätestens ab 01.01.06 (übrige Arb. und Ang. unverändert 39 Std./W.); Arb./Ang: Möglichkeit zur Einführung von AZ-Konten durch BV. 
  • Urlaub/Urlaubsgeld: Reduzierung des Einstiegsurlaubs um einen AT; Erhöhung des U-Geldes auf 14 €/UT. 
  • Sonstiges: Arb: Öffnungsklausel für Unternehmen in wirtschaftlicher Notlage zur Absenkung der WAZ ohne Lohnausgleich, ganz- oder teilweisen Streichung der SZ und des U-Geldes unter Voraussetzung des Ausschlusses betriebsbedingter Kündigungen.

alle West-Bereiche, 39 000 Arb./Ang. (IG BCE) 

  • Lohn und Gehalt: 400 € Pauschale insg., zahlbar im Dezember 2005, für die Zeit von Mai 2005 bis Dezember 2006, 1,5 % ab 01.01.07, Laufzeit bis 31.12.07. 
  • Sonderzahlung: Festschreibung von 2 000 € als W-Geld bis 31.12.07 
  • Arbeitszeit/Sonstiges: Verlängerung des TV zu AZ-Langzeitkonten bis 31.12.2012 sowie Ausdehnung des TV auf das Saarland; Neufassung der Regelungen zum Freizeitausgleich und zur Bezahlung von Mehrarbeit.

Baden-Württemberg, 4 700 AN (NGG) 

  • Entgelt: 80 € Pauschale für Juli, 1,65 % ab 01.08.05, 2,1 % Stufenerhöhung ab 01.07.06, Laufzeit bis 30.06.07. 
  • Sonstiges: je 40 € zusätzliche Einmalzahlung in die Altersvorsorge, zahlbar im August 2005 und Juli 2006. 

Ost, 5 800 AN (NGG) 

  • Entgelt: 1,65 % ab 01.12.05, 2,05 % Stufenerhöhung ab 01.12.06, Laufzeit bis 31.12.07. 
  • Sonstiges: 85 € zusätzliche Einmalzahlung in die Altersvorsorge in 2007.

Ost, 16.400 AN (IGM) 

  • Entgelt, AV: 400 € (Ausz. 200 €) Pauschale insg. für Mai 2005 bis Oktober 2006 (in vier Teilbeträgen zu zahlen), 1,8 % Erhöhung ab 01.11.06, Laufzeit bis 31.03.07 
  • Sonstiges: Verlängerung des TV zur Altersteilzeit bis 31.12.07; Erhöhung des AG-Beitrages zur Altersversorgung auf 230 € je AN/Jahr; Appell der TV-Parteien zur Übernahme Ausgebildeter

(Innendienst), 190 700 Ang. (ver.di) 

  • Entgelt: 250 € Pauschale insg. für Oktober 2005 bis März 2006 (nicht für Ausz.), 2,0 % ab 01.04.06 (Ausz.: 1,0 %), 1,0 % Stufenerhöhung ab 01.04.07 (Ausz.: 0,5 %), Laufzeit bis 31.08.07 
  • Arbeitszeit, Sonstiges: Verlängerung des Altersteilzeit-TV bis 31.12.07, jedoch Wegfall des Rechtsanspruchs; Verlängerung der Öffnungsklausel mit der Möglichkeit zur Absenkung der AZ auf bis zu 30 Std./W. und des TV Arbeitszeitflexibilisierung (AZ-Korridor) bis 31.12.07. Wegfall des Zuschlags für Samstagsarbeit ab 01.01.06 bei Einhaltung der 5-Tage-Woche; Appell der TV-Parteien zur Erhöhung der Ausbildungsquote und zumindest befristeter Übernahme der Ausz.

Zugehörige Themen

Weitere Inhalte zum Thema

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen