zurück
WSI-Mitteilungen

Berger, Klaus : Betriebsräte und betriebliche Weiterbildung

Ausgabe 05/2012

Zusammenfassung

WSI-Mitteilungen 5/2012, Seiten 358-364

Bei der betrieblichen Weiterbildung haben Betriebsräte Beteiligungsrechte. Dennoch sind Betriebsräte auf diesem Politikfeld nur wenig aktiv und schöpfen diese Rechte kaum aus. Umso erstaunlicher ist, dass ökonometrische Studien feststellen, dass Betriebe mit Betriebsrat weiterbildungsaktiver sind als betriebsratslose Betriebe. In diesem Beitrag wird daher untersucht, welche anderen Erklärungsansätze es für den positiven Betriebsratseinfluss auf die betriebliche Weiterbildung gibt. Anhand vorliegender theoretischer Konzepte zur betrieblichen Mitbestimmung werden zum einen die Gründe für die eher begrenzten Betriebsratsaktivitäten beleuchtet und zum anderen wird gezeigt, dass bestimmte Qualifikationsstrukturen in den Betriebsbelegschaften und damit zusammenhängende Unternehmensstrategien sowohl die Chancen für Betriebsratsgründungen als auch für betriebliche Weiterbildungsaktivitäten beeinflussen. Die Intensität der betrieblichen Weiterbildungsaktivitäten steht somit mittelbar im Zusammenhang mit der bloßen Existenz eines Betriebsrats, auch ohne dass er sich auf diesem Gebiet engagiert. Damit jedoch Arbeitnehmerinteressen hierbei wirklich Eingang finden, muss der Betriebsrat das Handlungsfeld der betrieblichen Weiterbildung strategisch besetzen.

Abstract

Although works councils have participation rights with respect to firm-based continuing training, they are rarely active in this field of policy. It is thus surprising that econometric studies find a positive impact of works councils on continuing training activities in firms. In this article, we therefore analyze alternative explanations for the positive impact of works councils on firm-based continuing training. Based on existing theoretical concepts of firm-level participation, we first discuss reasons for the limited activities of works councils. We then show that the qualification structure of the staff and the resulting firm strategy influence the likelihood for both, establishing a works council and continuing training activities in firms. Although this finding explains the higher intensity of continuing training in works council firms, works councils need to actively enter this field of participation to adequately meet the employees’ interests.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen