zurück
WSI-Mitteilungen

Giese, Michael / Fuchs, Martina : Die vorsichtige FundE-Internationalisierung der Automobilzulieferer

Ausgabe 11/2003

Die Internationalisierung der Industriewirtschaft wird in der Regel in Hinblick auf Lohnkostenersparnisse in "Billig-Lohn-Ländern" und die Gefährdung des "Standorts Deutschland" diskutiert. Dieser Beitrag zeigt, dass die Internationalisierung von Entwicklungskompetenzen aber auch andere Motive aufweisen kann. Untersucht wird die Elektro-/Elektronikzulieferung für die Automobilindustrie. Da dieser Sektor deutliche Wachstumsprozesse vollzieht, eignet er sich besonders zur Untersuchung von Internationalisierungsprozessen. Die Studie macht deutlich, dass es zwar einige Internationalisierungstendenzen auch im Bereich Entwicklung und Konstruktion gibt, andere Unternehmen aber diese Kompetenzen zentral in der Muttergesellschaft vorhalten. Offenbar hängt die Managemententscheidung mit der Fähigkeit zusammen, besondere Kompetenzen zur Steuerung des Entwicklungsprozesses ausbilden zu können.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen