zurück
WSI-Mitteilungen

Bibow, Jörg : Europäische Geldpolitik: fehlkonzipiert, irregeleitet und lernresistent

Ausgabe 06/2011

 

Der Beitrag analysiert die Rolle und die Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) innerhalb der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (WWU). Hierzu wird die hervorgehobene Position der EZB im Maastrichter Regime der WWU herausgearbeitet, wobei besonders auf die grundlegenden Fehler bei der Konstruktion des makroökonomischen Regimes eingegangen wird. Der Autor zeigt anhand der jüngeren Entwicklung, dass der vermeintlich stabilitätsorientierte Kurs der EZB durch schwere Politikfehler gekennzeichnet ist, die zu gravierenden makroökonomischen Fehlentwicklungen maßgeblich beitrugen, einschließlich jener Ungleichgewichte und Verwerfungen, die den Hintergrund zur heutigen Euro-Krise bildeten. Die durch diese Krise erzwungenen Reaktionen der EZB zeigen allerdings, dass auch die EZB inzwischen zum Euro-Verlierer geworden ist, da ihr eigenes Schicksal selbst bei gegebener Unabhängigkeit an den Euro gekoppelt bleibt. Und der Euro und der Prozess der europäischen Integration scheint gefährdet, auch aufgrund der Politik der EZB.

in: WSI-Mitteilungen 6/2011, Seiten 278-286

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen