zurück
WSI-Mitteilungen

Werner, Frank / Keller, Berndt : Arbeitnehmerbeteiligung in der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) - Empirische Befunde und (un-)erwartete Konsequenzen

Ausgabe 08/2009

Der Artikel analysiert die SE, insbesondere die Arbeitnehmerbeteiligung in der SE. Er leistet zunächst eine empirische, quantitativ-deskriptive Bestandsaufnahme nach aktuellem Stand (31.12.2008) und erläutert institutionelle Grundlagen zur verhandelten Arbeitnehmerbeteiligung. Nachdem die Ebene des SE-Betriebsrates behandelt wird, wird auf ausgewählte Phänomene und Probleme eingegangen, die aus einer Industrial-Relations-Perspektive sowie aus deutscher Sicht besonders relevant sind. Detailliert analysiert werden auch diejenigen SE, die von der Möglichkeit der freien Wahl der Organstruktur Gebrauch machen, d. h. die vom dualistischen Vorstands- und Aufsichtsratssystem ins monistische Board-System wechseln. Ebenso werden die Unternehmen, die die SE als Vehikel zur Einschränkung bzw. zum Einfrieren von Mitbestimmung nutzen, genau betrachtet. Schließlich wird das spezifische Phänomen aktivierter Vorrats-SE behandelt. Resümierend werden mögliche Auswirkungen auf die tradierte deutsche Mitbestimmung reflektiert.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen