zurück
WSIM 2019 WSI-Mitteilungen

Coy, Martin / Töpfer, Tobias : Peripher und doch global vernetzt. Das brasilianische Agrobusiness und seine Folgen für räumliche Prozesse und Arbeitswelten

Ausgabe 01/2019

WSI-Mitteilungen 1/2019, Seiten 31–38

Zusammenfassung

Globalisierungseffekte im ländlichen Raum verursachen nicht selten drastische ökonomische und soziale Veränderungen. In Brasilien zeigt sich dies in besonderer Weise in der Region des Mittelwestens, wo mittlerweile das Agrobusiness der dominante Wirtschaftsbereich ist. Hochmoderne Betriebe beliefern mit in Monokultur angebauten cash crops (v. a. Soja) überwiegend den Weltmarkt. Dies geht jedoch mit Verdrängungsprozessen der ländlichen Bevölkerung einher, ebenso mit der ambivalenten Neugestaltung lokaler und regionaler Arbeitswelten. Die Autoren stellen anhand einer exemplarischen Region die Triebkräfte, Zyklen und Folgen des Wandels dar und diskutieren die daraus resultierenden Probleme für eine nachhaltige Entwicklung.

Abstract

Effects of globalisation not infrequently cause significant economic and social changes in rural areas. In the case of the Midwestern region of Brazil, which is dominated by state-of-the art agribusiness, especially for high-yield cash crops such as soya beans produced for a global market, there have been some severe changes: the rural population being displaced by the modern agribusiness. Equally some significant changes in the regional urban development as well as in regional work regimes have been observed. The authors describe the driving forces, cycles, and impacts of the change processes using the example of one Brazilian region and they discuss the resulting problems for sustainable development.

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen