zurück
WSI Mitteilungen 02/2020 WSI-Mitteilungen

Cischinsky, Holger / Krapp, Max-Christopher : Widersprüchlichkeiten bei der sozialen Absicherung des Wohnens. Policy-Inkohärenzen zwischen Grundsicherung und Wohngeld – Befunde und Reformvorschläge

Ausgabe 02/2020

WSI-Mitteilungen 2/2020, Seiten 100-109

Zusammenfassung

Sowohl die Grundsicherung als auch das vorrangig in Anspruch zu nehmende Wohngeld zielen auf die soziale Absicherung des Wohnens. Allerdings gehen beide Transfersysteme mit unterschiedlichen administrativen Zuständigkeiten, divergierenden Zielgruppenabgrenzungen und voneinander abweichenden Verfahren der Leistungsberechnung und -gewährung einher. Für die Betroffenen äußern sich diese Unterschiede u.a. in unterschiedlichen Anreizsystemen in Bezug auf die Wohnungswahl, aber auch darin, dass beide Systeme unterschiedlich stark in die persönliche Lebensführung und -gestaltung eingreifen. Problematisch werden diese Policy-Inkohärenzen insbesondere dann, wenn Wechsel zwischen den Systemen allein durch die unterschiedlichen Fortschreibungsregularien verursacht werden, mittels derer die Grundsicherung und das Wohngeld auf allgemeine Preis- und Mietensteigerungen reagieren. Der Beitrag deckt diese Inkohärenzen und deren Folgen für Betroffene auf, unterbreitet Vorschläge zur Reduzierung derartiger Systemwechsel und bewertet vor diesem Hintergrund die jüngst beschlossene Dynamisierung des Wohngelds.

Abstract

Contradictions in housing-related social security
Inconsistencies in policy between basic social security and housing benefit – findings and proposals for reform

In Germany, both the basic social security and the preferential housing allowance are aimed at safeguarding housing security. However, both transfer systems are associated with different administrative responsibilities, diverging target group boundaries and divergent procedures of benefit determination. For those affected, these differences are expressed, inter alia, in different incentive systems in relation to the housing choice, but also in the fact that both systems intervene differently in the personal lifestyle. These policy inconsistencies become a problem for those affected if changes between the systems are caused solely by the different update regulations, by which the basic social security and housing subsidies react to general price and rent increases. This article identifies these inconsistencies from the point of view of affected households, makes suggestions for reducing such system changes and, against this background, assesses the recently adopted dynamics of housing allowance.

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen