zurück
WSI-Mitteilungen

Blank, Florian : Wohlfahrtsmärkte in Deutschland - Eine voraussetzungsvolle Form der Sozialpolitik

Ausgabe 01/2011

Marktstrukturen haben in die Sozialpolitik Einzug gehalten. In "Wohlfahrtsmärkten" in den Bereichen Gesundheit, Alterssicherung, Pflege und Beschäftigung können und sollen die Nutzer zwischen verschiedenen Anbietern und Produkten auswählen. Eine sozialpolitisch angemessene Versorgung der Nutzer durch diese Märkte hängt jedoch nicht zuletzt vom individuellen Verhalten ab. Die Diskussion um die Voraussetzungen sozialpolitisch erfolgreicher Märkte wird mit Beobachtungen aus den deutschen Wohlfahrtsmärkten illustriert. Auf Grundlage der Literatur und anhand der angeführten Beispiele identifiziert der Artikel drei Voraussetzungen, die auf der Nachfrageseite erfüllt sein müssen, damit das politisch gesetzte Versorgungsziel erreicht werden kann: Marktzugang, Information und Markttransparenz sowie individuelles Verhalten. Der regulative Aufwand, diese drei zu garantieren, rechtfertigt eine kritische Diskussion über Kosten und Nutzen von Wohlfahrtsmärkten, sofern sie nicht als reine Kostensenkungsstrategie verstanden werden sollen.
in: WSI-Mitteilungen 1/2011, Seiten 11-18

Zugehörige Themen

Newsletter mit Ihren Themen

Bleiben Sie informiert: Neueste Forschungsergebnisse und Infos zu den Themen Mitbestimmung, Arbeit, Soziales, Wirtschaft. Unsere Newsletter können Sie jederzeit abbestellen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen